Loading...
14Juni

DANKE, DANKE und nochmals DANKE.

Ja, wir sollten vielleicht manchmal etwas weniger jammern und öfter Danke sagen-

was ich heute einmal öffentlich machen möchte. Ich bedanke mich bei Firmen, die uns immer wieder unkompliziert unterstützen. Sei es, dass sie uns Material zum Einkaufspreis überlassen, oder spontane Unterstützung bei der Umsetzung unserer Projekte leisten.

Mein Dank geht an

Da wir weder staatliche noch sonstige institutionelle Förderung erfahren, ist es nicht immer leicht, unsere Projekte zu realisieren. Deshalb geht heute mein besonderer Dank an eine Berliner Bürgerin, die uns, mit Hilfe ihrer Spende, den lang ersehnten Kauf eines Staplers ermöglicht.

 

Mathias Link
Geschäftsführer der Kernzone gGmbH

09Juni

Kooperation mit dem „Arbeit an Europa e.V.“

Wir kommen voran,

 

das Herzstück des Vereinsstandortes in der Uckermark ist der „Europa Speicher“, eine alte Feldsteinscheune, die, wie die Idee eines gemeinsamen Europas, etwas in die Jahre gekommen ist.

Wie kann ein gutes Miteinander der europäischen Nationalstaaten funktionieren, ohne dass Einzelinteressen den Gemeinschaftsgedanken überlagern, wenn nicht sogar unmöglich machen?

Vielleicht, indem man sich austauscht, Vorurteile abbaut und gemeinsame Erfahrungsräume schafft. Europa braucht etwas Unterstützung von uns allen, wie die Feldsteinscheune in Oberuckersee.

Gesagt, getan! In einem 5 Tage Workshop haben 10 Intellektuelle (JournalistInnen, SchriftstellerInnen und Buchhändler) gemeinsam mit uns Handwerkern nach Lösungen gesucht - für die Scheune und sinnbildlich für Europa. Schadstellen im Dachstuhl der Scheune wurden lokalisiert und mit Fachexpertise wieder hergestellt. Denn im Sommer, vor den Europatagen des Vereins, wollen wir die Hälfte des Daches neu decken, gemeinsam.

07Juni

Westfeldgarten

Im Projekt Westfeldgarten ging es bisher etwas langsam voran, neben ein paar Hochbeeten und angelegten Pflanzarealen war noch nicht sehr viel zu sehen. Dies hat sich nun geändert.

Im Feldliebe Monat Mai hatten alle Initiativen auf dem Tempelhofer Feld zu Veranstaltungen und Workshops aufgerufen. Die Kernzone hat hierzu einen Agora Bauworkshop angeboten und mit 25 TeilnehmerInnen der Stadtgesellschaft Sitzgelegenheiten hergestellt.

06Juni

Eiffelturm Projekt

Bereits im vergangenen Jahr haben wir darüber berichtet. Unter Federführung der mobilen Bauwerkstatt bauen wir ihn neu, den Eiffelturm im Berliner Wedding.

Nach großzügigen Spenden der Berliner konnten wir im März 2024 mit 16 SchülerInnen des Lette Vereins und 16 StudentInnen des Lycee Francois Mansard im Rahmen eines Internationalen Schüleraustausches mit dem Bau des neuen Turms beginnen.

Tuhana Kilic, Bauamtsstudentin des Hochbauamtes Neukölln, hat während ihres Praktikums in der Bauwerkstatt hierzu die 30 Jahre alten originalen Pläne in 1 zu 1 Werkszeichnungen übertragen. Wunderbares Anschauungsmaterial!!

Neben all unseren SchülerInnen und PraktikantInnen aus bestehenden Kooperationen, konnte auch eine Klasse SozialassistentInnen des Pestalozzi Fröbel Hauses zur Mitarbeit gewonnen werden. Schließlich sind sie es, die frühzeitig die Fähigkeiten und Talente von Kindern erkennen sollen, auch die handwerklichen. Gut, wenn man dann schon mal auf Eigenerfahrung in diesem Bereich zurückgreifen kann.

05Juni

Luftschloss auf dem Tempelhofer Feld

Bereits zum zweiten Mal wurde im Mai diesen Jahres die Saison vom Luftschloss Theater auf dem Tempelhofer Feld eröffnet.

Das von 100 Jugendlichen gebaute Theater wurde zerlegbar konstruiert und über die Wintermonate auf dem Gelände der Malzfabrik in Schöneberg eingelagert.

Dass wir in diesem Jahr nach zwei Wochen bereits so weit waren, wie im vergangenen Jahr nach fünf Wochen, belegt die nachhaltige Wissensvermittlung unserer Projekte und die Motivationsfähigkeit der Jugendlichen.

Auch hierzu gibt’s nun ein Video vom ersten Aufbau, unser Dank gilt Jacob Heibrock für die Erstellung.

05Juni

Veränderungen im Aktionsfeld der Kernzone

Wir sind nur eine kleine Pflanze im Dschungel der unendlichen Möglichkeiten. Unsere Kapazitäten sind begrenzt, finanziell wie personell. Deshalb verlagern wir unseren Fokus und verändern etwas unseren Aktionsradius.

Dem Projekt SARAH https://sarah-seenotrettung.orgwünschen wir allzeit gute Fahrt und dass euer Tun eher weniger notwendig wird, leider scheint sich diese Hoffnung gerade nicht zu erfüllen. Danke für euren unermüdlichen Einsatz! Jeder Mensch, der geboren wird, hat ein Recht darauf, würdig zu leben.

Auch Ernst Handl und seinen Projekten wünschen wir weiterhin viel Erfolg und Kreativität.
Eine Gesellschafft, wie die unsere braucht Menschen wie ihn und sein Team, die immer wieder aufs Neue über künstlerisch handwerkliches Arbeiten die Brücken zwischen dem Sein des Einzelnen und der Funktion im Betrieb und der Gesellschaft schlagen und somit die Sinnhaftigkeit des Tuns und die Verantwortungsbereitschaft aller Beteiligten stärken.

04Juni

Grüne Woche, Young Generation Hub

Schon wieder 6 Monate her, aber immer noch faszinierend.

Anpacken, Mitmachen, Berufe zum Anfassen war das Motto des young generation hub der Grünen Woche 2024. Gemäß diesem Moto wurden 72 Fachwerkrahmen für die Hallengestaltung von Jugendlichen gebaut. Unter Anleitung und Mithilfe des Bauwerkstatt Teams konnten Fachkenntnisse im Holzbau erworben und eigenen Stärken und Schwächen erfahren werden.

4 Auszubildende der Knobelsdorff Schule
2 Schülerpraktikanten der August Sander Schule
4 Schülerpraktikanten des Projektes „Praxiserprobung und Sprachförderung für geflüchtete junge Menschen“ vom Arbeit und Bildung e.V.
2 Praktikanten im Rahmen eines IBA (integrierte Berufsausbildungsvorbereitung) Praktikums
hatten 4 Wochen Zeit, 25 cbm Bauholz zu verarbeiten.
Dieses kleine Zeitbudget unterstreicht den Realitätsbezug der Bauwerkstatt Projekte.

26November

Grüne Woche

Ein Netzwerk präsentiert sich neu!

Die Bautec, eine der bedeutendsten Baufachmessen Deutschlands, schloss 2020 ihre Tore. Somit entfiel auch das Karriere Center, eine Halle, in der sich Junge Menschen über die Berufs- und Zukunftschancen am Bau informieren konnten.

Institutionen und Projekte schlossen sich zusammen und gestallten gemeinsam mit der Grünen Woche eine Ausbildungshalle in der dies wieder möglich ist.

Die mobile Bauwerkstatt, unter Leitung von Mathias Link, baut mit ihrem Netzwerk hierfür 70 Fachwerkrahmen zur Hallengestaltung, lassen sich überraschen und ….

Wir freuen uns auf euch!

09Oktober

Der Wedding bekommt einen neuen Eiffelturm

Der Wedding bekommt einen neuen Eiffelturm
Unter Federführung der mobilen Bauwerkstatt gemeinsam mit dem Kernzone Netzwerk bauen wir ihn neu, den Miniatur-Eiffelturm im Berliner Wedding.

Nach 30 Jahren ist es wieder so weit, bereits zum zweiten Mal wurde die marode gewordene 13 m hohe hölzerne Ausführung des Eiffelturms vor dem Centre Français im Berliner Wedding abgebaut. Unser Netzwerk realisiert den Neubau, diesmal allerdings nicht aus Multiplex sondern aus witterungsbeständiger Thermoesche, somit soll eine 20- bis 25-jährige Standzeit erreicht werden. Die bisher im Rahmen einer Spendenaktion gesammelten Gelder reichen kaum, um das benötigte Material zu kaufen, trotzdem werden wir noch in diesem Jahr mit den ersten Arbeiten beginnen, schließlich wollen wir den Weddingern ihr kleines Stück französischer Verbundenheit schnellstmöglich zurückgeben.

08Oktober

Kooperation mit dem „Arbeit an Europa e.V.“

Kooperation mit dem „Arbeit an Europa e.V.“
Junge intellektuelle Europäer:innen möchten im Rahmen des „Arbeit an Europa e.V.“ das kulturelle und geistige Vermächtnis Europas und entsprechend kulturhistorische Zusammenhänge ergründen. Für uns als handwerklich orientiertes Projekt geht dies kaum, ohne die einfache, arbeitende und handelnde Bevölkerung mit einzubeziehen. Während einer Werkstatt- und Bau-Woche mit Jugendlichen am Standort des Vereins in der Uckermark kam die Idee eine Möglichkeit für den innereuropäischen Austauschs von Jugendgruppen aus allen Gesellschaftsschichten zu ermöglichen. Wir halten euch auf dem Laufenden.
07Oktober

Sommerfest der mobilen Bauwerkstatt

In seiner Funktion als Leiter der mobilen Bauwerkstatt für den Bildungsverein Bautechnik konnte der Geschäftsführer der Kernzone gGmbH, Mathias Link, zum Sommerfest der mobilen Bauwerkstatt Ende August über eine Vielzahl an umgesetzten Projekten des zweiten Projektjahres berichten.
06Oktober

Luftschloss

Luftschloss
Das Erste Jahr "Luftschloss Theater auf dem Tempelhofer Feld" ist vorüber. Für den Aufbau brauchten wir über 4 Wochen, alles war neu und musste den Gegebenheiten angepasst werde.
  • Der Abbau gelang in vier Tagen. Die beteiligten Jugendlichen sind in der Projektzeit gereift, haben sich viel Wissen angeeignet und ihre Persönlichkeiten haben sich gefestigt.
  • Von den beteiligten Azubis haben wir niemand verloren, Abbrecherquote gleich Null.
  • weiterhin konnten Zahlreiche Schüler*innen an das Handwerk herangeführt werden, für diese ist ein späterer Beruf in diesem Bereich seitdem eine Perspektive.

Zudem lag das Geld auf dem Feld (nicht auf der Straße). 9 Euro 8 Cent und 20 Zloty bereichern unsere Kaffeekasse.

Vielen Dank an alle Besucher des Projektes, wir sehen uns im nächsten Jahr.

Für eine nachhaltige und praxisorientierte Bildung in Kunst, Kultur und Handwerk.

14Mai

Eröffnung Luftschloß auf dem Tempelhofer Feld

Unser bisher größtes Projekt wurde am 12.Mai 2023 feierlich eröffnet. Das Luftschloß auf dem Tempelhofer Feld wird über den Sommer vom Atze Musiktheater und deren Gästen bespielt.

Für das Kernzone Team, dass seine Leistungen weitestgehend ehrenamtlich erbringt, ein großer Meilenstein.

Leider ist die Form, in der die Kernzone handwerkliche Jugendarbeit organisiert, nicht durchgehend ehrenamtlich zu leisten.

Wenn Sie unser Tun finanziell unterstützen möchten, freuen wir uns über jeden Euro :)

Spendenkonto bei der Berliner Sparkasse:
BIC: BELADEBEXXX
IBAN: DE42 1005 0000 0191 1354 70

22Februar

Der Count Down läuft, noch sieben Wochen bis zum Aufbau.

Gut 100 Helfer haben die vergangenen 10 Monate in unterschiedlichster Intensität 120 m3 Bauholz in ein Theater mit 3000 m3 Volumen verwandelt.
06Februar

Sponsor gesucht

Für unsere Theater Projekt „Luftschloss“ sind wir auf der Suche nach einem Sponsor für einen 3,5 Tonnen Stapler mit 5 m Hubhöhe und langer Gabel, wer möchte uns einen solchen zur Verfügung stellen oder finanzieren?

Mail: link@kernzone-berlin.de
Tel: 0151 12734997

22Dezember

Neues Projekt: UNUMONDO und das Projekt SARAH

Wer sind wir und was machen wir eigentlich auf diesem Planeten? Eine Sinnfrage.
Das kann man sich auch fragen, wenn man sich der permanenten Berieslung durch Schreckensnachrichten in unseren Medien hingibt.
powered by webEdition CMS